Mit zunehmender Möglichkeit sich gegen COVID-19 impfen zu lassen fragen sich viele Menschen: „Ist die Impfung für mich sicher?“ Bestehen zusätzlich Vorerkrankungen, wie zum Beispiel Herzinsuffizienz, erscheint die Frage noch komplexer.

Deswegen empfehlen KardiologInnen der Arbeitsgruppe Herzinsuffizienz der Österreichischen Kardiologie Gesellschaft (ÖKG) den Patienten in Sachen Impfung unbedingt ärztlichen Rat einzuholen und Rücksprache mit dem/der behandelnden Arzt/Ärztin zu halten.1

Gerade aufgrund der Pandemie ist es für diese Patienten ohnehin umso wichtiger regelmäßige Kontrollbesuche bei Ihrem/r Arzt/Ärztin nicht aus Angst vor Ansteckung mit SARS-CoV-2 aufzuschieben. Bei einer Ansteckung mit COVID-19 sind Menschen mit Herzinsuffizienz besonders gefährdet. Deshalb gehören sie in die Gruppe der HochrisikopatientInnen, denn bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 haben HerzinsuffizienzpatientInnen ein hohes Risiko einen besonders schweren Verlauf der Corona Virus-Erkrankung durchzumachen.Zudem zeigt eine aktuelle Studie aus den USA, dass die Herzinsuffizienz neben Diabetes mellitus, Adipositas und Bluthochdruck zu den Hauptursachen für COVID‐19-bedingte Spitalsaufenthalte bzw. schwere Verläufe von COVID-19 zählt3

Auch die Ärztekammer ruft Herzinsuffizienz-Patienten dazu auf, keinesfalls Arztbesuche aufzuschieben. Schon bei den vorangegangenen Lockdowns 2020 hat sich gezeigt, dass viele PatientInnen das Krankenhaus gemieden haben, auch wenn sie dringend medizinische Hilfe benötigten! 4,5

Es wird also klar wie wichtig es gerade jetzt ist, dass etwaige Grunderkrankungen wie Herzinsuffizienz optimal therapiert sind. Dazu sind regelmäßige Arztbesuche die Voraussetzung und bei der Gelegenheit kann man auch gleich das Thema Impfung ansprechen.

Der nationale Impfplan empfiehlt übrigens die Impfung für Hochrisikopatienten, somit auch für Herzinsuffizienz-Patienten ab der Phase 1B. Phase 1B startete Mitte Februar, somit ist für Herzinsuffizienz-PatientInnen die Corona Impfung derzeit bereits möglich – Sprechen Sie ihren Arzt/Ihre Ärztin darauf an!6

 

Lassen Sie sich helfen

Hier finden Sie Herzspezialisten in Ihrer Umgebung

Sie leiden unter Kurzatmigkeit, haben keinen Antrieb und/oder Ihre Füße sind geschwollen? Sie können nicht schlafen, haben kalte Hände/Füße und einen Husten, der nicht aufhören will?

Lassen Sie sich von einem Herz-Experten in Ihrer Umgebung beraten und behandeln.

    1. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210304_OTS0080/covid-19-kardiologen-empfehlen-herzinsuffizienz-patientinnen-aerztlichen-rat-in-sachen-impfung
    2. Covid-19 Impfungen, Priorisierung des Nationalen Impfgremiums, Version 3, Stand 12. Jänner 2021, Corona-Schutzimpfung - Fachinformationen (sozialministerium.at) zuletzt aufgerufen am 22. Februar 2021
    3. O'Hearn, M., Liu, J., Cudhea, F., Micha, R., Mozaffarian, D. (2021), Coronavirus Disease 2019 Hospitalizations Attributable to Cardiometabolic Conditions in the United States: A Comparative Risk Assessment Analysis, in: Journal of the American Heart Association, Vol. 10, No. 5, 25 Feb 2021, https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/JAHA.120.019259, zuletzt aufgerufen am 3. März 2021
    4. Stellungnahme Ärztekammer für Tirol unter https://www.aektirol.at/news-detail/offener-brief-der-tiroler-aerzteschaft, zuletzt abgerufen am 16.November 2020
    5. Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, COVID-19-Impfung: Priorisierung des Nationalen Impfgremiums unter Corona-Schutzimpfung - Fachinformationen (sozialministerium.at), zuletzt abgerufen am 22. Februar 2021
    6. Covid-19 Impfplan, Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Corona-Schutzimpfung – Durchführung und Organisation (sozialministerium.at), Stand 11. Februar 2021 zuletzt aufgerufen am 22. Februar 2021
    Curated Tags