Bei einer Herzschwäche („Herzinsuffizienz“ in der medizinischen Fachsprache) kann sich das Herz nicht mehr richtig zusammenziehen oder mit Blut füllen. Um weiterhin ausreichend Blut durch den Körper zu pumpen, muss sich das Herz immer mehr anstrengen. Diese schwere Arbeit kann zu einer Vergrößerung des Herzes und zu einem Nachlassen seiner Leistungsfähigkeit führen.1,2

3D Model Herz
3D Model Herz

3D Animation des Herzens

Sehen Sie hier den Unterschied zwischen einem gesunden und einem kranken Herz.
Bei einer Herzinsuffizienz ist die Pumpfunktion des Herzens beeinträchtigt.

Die Gründe für eine Herzschwäche sind vielfältig: Meist ist eine Schädigung des Herzmuskels ursächlich, etwa wenn er selbst nicht mehr richtig mit Blut versorgt wird.1,2,3 Das kann zum Beispiel nach einem Herzinfarkt oder als Folge eines zu hohen Blutdrucks passieren.

Informationen zu Ursachen und Risikofaktoren finden Sie hier.

Selbsttest
Frau hält Ipad in den Händen

Vorsorge statt Nachsorge: Machen Sie den Test!

Schnell und unkompliziert – mit unserem Test können Sie vorsorglich abfragen,
ob sich bei Ihnen Symptome einer Herzschwäche zeigen.

Referenzen

  1. Ponikowski P, Voors AA, Anker SD, et al. 2016 ESC Guidelines for the diagnosis and treatment of acute and chronic heart failure. Eur Heart J 2016; 37:2129-2200
  2. Mörtl D. DFP-Literaturstudium Herzinsuffizienz. Österreichische Ärztezeitung 2016; 8:20-30
  3. American Heart Association What is a heart attack.Verfügbar unter www.heart.org/HEARTORG/Conditions/HeartAttack/-AboutHeartAttacks/About-Heart-Attacks_UCM_002038_Article.jsp